Case Study: Automobil Aftermarket

Case Study: Automobil Aftermarket Rekordverfügbarkeit erreichtund Rückstände um 75% reduziert

„Das mib Konzept hat sich hervorragend bewährt und zu einer spürbaren Verbesserung unseres Unternehmensergebnisses beigetragen.
Wir werden nun dieses Konzept weltweit in unserer Organisation einführen.“
CEO, Automobil Zulieferer

Unser Kunde
Ein weltweit führender Zulieferer sicherheitsrelevanter Komponenten im Automobilbereich.

Das Projekt
Obwohl der Kunde einer der profitabelsten Zulieferer in der Automobilbranche ist, litt sein Aftermarketbereich unter einer traditionell schlechten Warenverfügbarkeit. Der Vorstand sah in der Steigerung der Verfügbarkeit eine der wichtigsten Herausforderungen, um den Umsatz in diesem Bereich nachhaltig zu steigern.

Die Anforderung
Erhöhung der Warenverfügbarkeit im Aftermarket um 35%.

Die Leistung

Zuerst wurde eine zielgerichtete Prozessfluss-Analyse durchgeführt, durch die in kürzester Zeit die zentralen Schlüsselstellen zur Verbesserung der Warenverfügbarkeit identifiziert wurden.

Im Einzelnen waren dies

  • Die Ermittlung der Produktionsaufträge beruhte zu einem großen Teil auf Forecast-Daten.
  • Zu lange Durchlaufzeiten im Planungsprozess und Verdichtung von Kundenaufträgen.

Dies führte zu einer schlechten Warenverfügbarkeit aufgrund der Abweichung zwischen Forecast und den tatsächlichen Bedarfen. mib setzte unverzüglich Interimswerkzeuge ein, die zur Ermittlung von Produktionslosen auf dem Replenishment-System basierten. Der Produktionsprozess konnte hierdurch schon nach sechs Wochen stabilisiert werden. Nachdem der Kunde von der Wirksamkeit der Replenishment-Algorithmen überzeugt war, wurden diese in die existierende SAP-Landschaft integriert.

Die Ergebnisse

  • 38%ige Steigerung der Verfügbarkeit
  • 75% Reduktion der Kundenrückstände
  • 12% Gewinnsteigerung

Die Gruppe bringt unser Konzept nun weltweit zum Einsatz.

mib GmbH
Gräfin-Imma-Strasse 1
44797 Bochum
Tel.: 0211-1592 2088

info@mi-beratung.de